Erster Elternabend in der Schule

Gestern Abend um 19:15 Uhr habe ich mich auf den zukünftigen Schulweg meiner großen Tochter gemacht, denn der erste Elternabend in meiner Karriere als Mama stand an. Auf dem Weg dort hin traf ich schon erste bekannte Gesichter und wir gingen dann gemeinsam in die schon recht volle Aula der Grundschule. Bevor wir uns setzen durften, wurde unsere Anwesenheit überprüft und wir konnten kurz mit Förderverein und Elternpflegschaft sprechen.

Kurze Zeit später stellte sich der Schulleiter zunächst selbst noch einmal und dann auch die Lehrerinnen der kommenden Erstklässler vor. Eine der Damen kannte ich noch von früher und sie war mir immer sehr sympathisch. Heimlich hoffte ich zu diesem Zeitpunkt schon, dass das Tochterkind in ihre Klasse gehen darf.
Der Schulleiter erzählte noch ein paar allgemeine Dinge zur Schule und zum Ablauf der Einschulung, Ende August. Dann ging es schon an die Klasseneinteilung. Nacheinander wurden die Namen der Kinder aufgerufen, die der Klasse 1A zugeordnet worden sind. Die Eltern der genannten Kids sollten dann mit der mir bereits bekannten Lehrerin in den zukünftigen Klassenraum gehen. Ich war ein wenig nervös und wartete sehnsüchtig auf den Namen meiner Tochter… der dann auch genannt wurde. Yeah! Jackpott! Wuhuuuu!!!
Freudestrahlend ging ich gemeinsam mit den anderen Eltern hinter Frau D. her zum Klassenraum. Dort angekommen quetschten wir Eltern uns mit unseren mehr oder weniger dicken Hintern auf die kleinen Kinderstühlchen.

Frau D. stellte sich uns vor und wir Eltern sollten auch kurz sagen, zu welchem Kind wir gehören und ob wir schon größere Kinder in der Schule haben. Nach der kleinen Vorstellungsrunde bekamen wir noch einige Infos mehr zur Einschulung und dem Ablauf in der Schule und auch schon einige Zettel, die wir bis zur Einschulung ausfüllen müssen. Und eine ellenlange Materialliste gab es auch – quasi die Sommerferien-Hausaufgabe für die Eltern.

Wie Du sicherlich schon gemerkt hast, bin ich sehr zufrieden mit dem gestrigen Abend und bin schon fürchterlich nervös auf die Zeit, die da bald kommt. Für mich ist es das erste Mal, dass ich ein Kind vom Kindergarten in die Schule begleiten darf und ich freue mich riesig auf den neuen Lebensabschnitt.

Über Nina

Nina. Mama von dem Delfinmädchen (*2010) und der kleinen Qualle (*2016), Ehefrau, Teilzeit-Bürostuhlakrobatin. Schreibt über ihren Alltag, über Dinge, die sie beschäftigen und die sie tut.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*