[Rezept] Zwiebelbrot

Ich habe schon als Kind super gerne Mamas Zwiebelbrot gegessen, was sie schon seit Jahren fast zu jeder Party backt. Inzwischen habe ich das Rezept selbst und backe das Brot auch oft, wenn wir Besuch erwarten. Aber auch für ein leckeres Abendbrot mit Kräuterquark oder Dips ist das Zwiebelbrot super geeignet und eine echte Abwechslung.

Das beste aber ist, dass man nicht mal einen Mixer benötigt, um das Brot backen zu können. Wichtig sind aber eine große und eine kleine gut verschließbare Schüssel und eine Kasten- oder Brotbackform.

Außerdem benötigst du für das Brot:

  • 500 g Mehl
  • 1/2 EL + einen schwachen TL Salz
  • 100 g Röstzwiebeln
  • 1 Würfel Hefe
  • 1 schwachen TL Zucker
  • 500 ml Buttermilch

 

Und so wirds gemacht:

Ich gebe zunächst das Mehl mit den Röstzwiebeln und dem halben EL Salz in die große Schüssel und verrühre die Zutaten kurz mit einem Löffel.
In eine kleine, dicht verschließbare Schüssel (oder ein kleines Schraubglas) kommt nun der Würfel Hefe, den ich etwas zerbrösel, zusammen mit dem restliches Salz und dem Zucker. Das Ganze wird dann gut verschlossen und geschüttelt. Dabei fängt die Hefe an, mit Zucker und Salz zu reagieren und verflüssigt sich.

 


Die Hefe wird dann über die Mehlmischung gekippt, die Buttermilch kommt direkt hinterher.
Nun wird die Schüssel gut verschlossen und ebenfalls geschüttelt, bis sich alle Zutaten zu einem Teig verbunden haben. Danach muss man den Teig nur noch in eine gefettete Form geben.

Gebacken wird das Brot zunächst 15-20 Min. bei 50° Umluft.
Nach dieser Zeit wird der Ofen auf 170° Umluft hoch gedreht. Das Brot bleibt weitere 50 Min. bei dieser Tenperatur im Ofen, bis es eine schöne braune Farbe erhält und ein gutes Stück aufgegangen ist.
Ich lasse das Brot nach dem Backen noch in der Form erkalten.

 

Viel Spaß beim nachmachen und guten Appetit!

 

Über Nina

Nina. Mama von dem Delfinmädchen (*2010) und der kleinen Qualle (*2016), Ehefrau, Teilzeit-Bürostuhlakrobatin. Schreibt über ihren Alltag, über Dinge, die sie beschäftigen und die sie tut.
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*